SRB  l  ENG  l  DEU

11 gründe für investitionen in Ostserbien

Der erste Nachbar der EU und 330 km Grenze zur EU
***
Qualifizierte und anpassungsfähige Arbeitskräfte mit wettbewerbsfähigen Arbeitskosten
***
Es werden umfangreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in der Region ergriffen
***
Großes Angebot an Standorten für Greenfiled- und Brownfield-Investitionen zu mehr als wettbewerbsfähigen Preisen
***
Eine große Anzahl potenzieller lokaler Lieferanten
***
Zahlreiche Beispiele für erfolgreiche Investitionen
***
Gutes Geschäftsumfeld mit hervorragenden staatlichen Anreizen
***
Der Außenhandel der Region (Import-Export) hat sich in den letzten 5 Jahren verdoppelt
***
Erhaltene Umwelt und bedeutende natürliche Ressourcen
***
Engagierte lokale Selbstverwaltung, die in Investoren vor allem Partner sieht
***
RARIS - Ihr professioneller Partner

Suche nach Investitionsmöglichkeiten

Ostserbien

Ostserbien liegt an den Hauptstraßen Ostserbiens und ist gut mit den wichtigsten europäischen Korridoren verbunden: "Korridor 10" (Schnellstraße nach Paracin oder Niš) und "Korridor 4" durch den Grenzübergang mit Bulgarien "Vrska Cuka" und den Grenzübergang Djerdap an der Donau. Die Region hat auch einen der wichtigsten Häfen in Serbien - Prahovo an der Donau, und in unmittelbarer Nähe befinden sich die Häfen Drobete- Turnu Severin (Rumänien) und Vidin (Bulgarien).

Der Bahnverkehr wurde ebenfalls ausgebaut, sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr. Die Hauptrouten sind: Niš - Zaječar - Prahovo und Zaječar-Bor-Majdanpek-Mala Krsna. Fast alle Bahnhöfe haben Industriegleise, so dass ein Großteil der Industriegüter und landwirtschaftlichen Erzeugnisse auf der Schiene transportiert wird.

In Bezug auf den Flugverkehr befindet sich der Flughafen in Niš (60 km vom Zentrum der südlichsten Gemeinde Knjaževac entfernt) in unmittelbarer Nähe sowie der Flughafen in Craiova (Rumänien), etwa 130 km von Negotino und Kladovo. Die Flughäfen in Belgrad, Sofia (Bulgarien) und Skopje (Nordmakedonien) sind weniger als 300 km entfernt. Der Flughafen Bor verfügt über eine Genehmigung der Direktion für Zivilluftfahrt für Sportflüge. Derzeit laufen Aktivitäten, um den Flughafen für Nacht-, Charter-, Regional- und internationale Flüge in den zivilen Verkehr einzuführen.

Ostserbien ist eine Region der Vielfalt. So können Sie beispielsweise am selben Tag:

  • an der Donau fischen oder segeln, sich in einem der Kurorte entspannen oder in einem der Skigebiete Ski fahren
  • In wenigen Stunden von 2.169 m über dem Meeresspiegel auf Stara planina (Knjaževac) fast auf Meereshöhe im Negotin-Tiefland (Negotin) absteigen.

Ostserbien zeichnet sich durch unberührte Natur und große natürliche Potenziale aus:

  • Flüsse: Donau, schwarzer und weißer Timok, Pek…
  • Kurorte und thermomineralisches Wasser: Sokobanja, Brestovačka Banja, Gamzigradska Banja und thermo-mineralische Quellen mit hervorragenden Potenzialen in Nikoličevo und Rgošte
  • Künstliche Seen und Stauseen: Der See Eisernes Tor, Bovansko See, Grliško See, Rgotsko See und Sovinac.
  • Minen: Kupfer (Bor und Majdanpek), Anthrazit, Kohle ...
  • Geschützte Naturgüter: Nationalpark Đerdap (Eisernes Tor), Naturpark Stara Planina
  • Sauberer Boden, sauberes Wasser und saubere Luft

Weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten der Region finden Sie unter www.visiteastserbia.rs

 

© 2021. RARIS - RARIS – Regionale Agentur für die Entwicklung Ostserbiens. Alle Rechte vorbehalten.